Archiv – Studio an der Rampe

Wir laden Sie/Dich sehr herzlich zur Ausstellung
„ZEITVERGESSEN“ der Malerin Andrea Würtinger
ein. Wir würden uns freuen Sie/Dich und Ihre/Deine Freunde zur
Eröffnung am Freitag 20. März 2020 | 19 Uhr in der
CHIEMSEEBRUCKgalerie | Seebruck | Pullacher Str.10 im 1. OG
begrüßen zu dürfen und/oder während der
Ausstellungszeit | 21. – 29. März 2020
Öffnungszeiten | Mo-Do 14-17 | Fr-So 15-18 Uhr
und nach Vereinbarung. Freitag – Sonntag ist die Künstlerin anwesend;
In die künstlerische Arbeit von Andrea Würtinger führt Ute Fobe ein.
Andrea Würtinger lebt und arbeitet in der Gemeinde Siegsdorf.

Peter Kees und Werner Bauer im Alten Kino

29.Februar 2020 – 20.30 Uhr 
N 36° 50.376 / E 14°23.451 
SALON ALTES KINO EBERSBERG
Neue Ausgabe: Politik und Utopie
HIER DER LINK ZUM FILMTRAILER:https://vimeo.com/361268479

Peter Kees in Köln

6. – 14. März 2020
Beethoven lebt!
at Beethoven reloaded – 
Kunstpreis für interdisziplinäre Projekte
KSI Michaelsberg, Siegburg
Zwei Videoprojektionen stehen einander gegenüber: auf einem werden Koffer gesprengt, auf dem anderen ist ein lautloses Dirigat der Europahymne in einer nebligen Berglandschaft zu sehen.
Dazwischen steht das Dienstfahrzeug des arkadischen Botschafters. Aus der Limousine erklingt Musik von Beethoven. Der arkadische Botschafter S.E. Peter Kees lädt Menschen zu Gesprächen über die brennenden Gegenwartsfragen und Humanismus in die Diplomatenlimousine. Ausgangspunkt für Beethoven lebt! ist die Beschäftigung mit gegenwärtigen Umbrüchen. Ähnlich wie zur Zeit Beethovens prägen massiven Krisen unsere Gegenwart – vielleicht dramatischer denn je. Die Dringlichkeit von Humanismus erlangt tagtäglich mehr an Bedeutung. Beethoven fordert in seinem OEuvre Humanismus. Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit sind dabei die zentralen Werte. Um diese geht es auch heute. Ähnlich verhält es sich mit der idealisierten griechischen Landschaft Arkadien. Auch Arkadien stand und steht für die Sehnsucht nach Humanismus schlechthin. Nicht umsonst kommt der Topos immer wieder in das Blickfeld von Künstlern, Literaten, Philosophen, drücken sich darin doch die uralten Wünsche nach einem vollkommenem Dasein im Diesseits aus, den es real in der Menschheitsgeschichte nie gegeben hat, der aber um so mehr gesucht, imaginiert, projiziert und symbolisiert wird. Vor allem in Zeiten von Umbrüchen und Krisen war und ist die Suche nach solch einem Zustand immer wieder bedeutsam.
Empfang des arkadischen Botschafters: 06.03.2020 um 17.00 Uhr
Besuch im arkadischen Diplomatenwagen und Gespräch mit dem Künstler: 06.03.2020  17.00 – 19.30 Uhr, 07.03.202  11.00 – 19.30 Uhr,  08.03.2020  10.00 – 19.30 Uhr, 12.03.2020  16.00 -19.30 Uhr, 13.03.2020 17.00 – 19.30 Uhr, 14.03.2020  11.00 – 12.30 Uhr, 13.00 – 15.00 Uhr

 


Viola Poschenrieder-Schink

Verortungen | Malerei

Vernissage: Sonntag, 2. Februar 2020 | 18 Uhr

Wort- und Klangperformance  Helmut Schink und Cheraleen

Ausstellungsdauer: 02.02. bis 29.02.2020
Öffnungszeiten: DI – SO jeweils von 9 – 19 Uhr

Ort: galerie OGGI artspace, Marienplatz 2a, 84405 Dorfen  www.galerie-oggi.de


10. Januar – 13. Januar 2019

Abschlussausstellung | Die Mittwochs Kunst

Die Mittwochsmaler zeigen ihre Werke
“Die Sprache der Kunst – die Kunst der Sprache” Aus dem Mal- und Zeichenkurs für Geflüchtete und Daheimgebliebene

Das Projekt wurde vom Kath. Kreisbildungswerk e.V. mit “Sprache schafft Chancen” (lagfa bayern / Ehrenamtliche Sprachförderung für Asylbewerber) finanziell unterstützt.

16.Mai. 2018

Der NSU – Komplex und die Saboteure der Aufklärung

Vortrag von Friedrich Burschel (Prozessbeobachter, Radio Lotte Weimar, NSU-Watch, Rosa Luxemburg Stiftung Berlin)

Anti-demokratische Inlandsgeheimdienste, unkontrolliertes V-Mann-Unwesen, Nazi-Terror-Szene, rassistische Ermittlungen und Staatsversagen: Zwingende Konsequenzen aus dem NSU-Komplex

Veranstalter: Kunstverein Ebersberg e.V. / die kunst die welt zu retten, Kreisjugendring Ebersberg und Bündnis BUNT STATT BRAUN

 


17. – 19. November 2017

Ausstellung „Stopover“ im Studio an der Rampe

Studio an der Rampe in der Galerie „Alte Brennerei“
im Klosterbauhof 6/Eingang oben, 85560 Ebersberg
Eröffnung: Fr, 17. November, 19 Uhr
Öffnungszeiten: Fr, 17.11. ab 19 Uhr | Sa, 18.11., 14–19 Uhr | So, 19.11., 14–18 Uhr.

Ausstellung mit Bildern von Jutta Elschleger, Andrea Eisenberger, Krisztina Dozsa-Farkas und Uwe Struntz.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

 


 

03.11.- 05.11.2017

AUSGEZOGENE
Jahres-Ergebnisse des freien Aktzeichnens 
entstanden im Studio an der Rampe, organisiert von Horst Siegel

Seit etwa einem Jahr gibt es im ersten Stock der ‘Alten Brennerei’ im Studio an der Rampe wieder die Gelegenheit zum Aktzeichnen.

Horst Siegel kümmert sich dabei um die Organisation, wie Terminplanung, Bereitstellung von Tischen, Sitzgelegenheiten, Staffeleien. Jemanden zu finden, der 10 – 15 Minuten nahezu bewegungslos in einer Pose verharren soll, ist garnicht so leicht. Wenn dies nicht gelingt, ist gegenseitiges Portraitzeichnen angesagt. Aber in der Regel steht ein professionelles Modell zur Verfügung. Das Angebot richtet sich sowohl an Geübte, als auch an Ungeübte, die sich der zeichnerischen Herausforderung einer menschlichen Figur stellen wollen.


13.10. – 29.10.2017

Hannes Clauss: STOCKBILDER, JAZZ UND PAPIER

Ausstellung im Rahmen von EBE-Jazz17

Hannes Clauss ist Bildender Künstler und Jazzschlagzeuger und spielt ausserdem am 21.10. um 14:00 ein Sonderkonzert mit seiner Formation HOMM im Studio an der Rampe sowie am 22.10 um 17 Uhr mit seinem  HCL-Quartett und der Schola Monsapri in der barocken St. Ägidiuskiche Grafing. Ein Brückenschlag zwischen Gregorianik und Jazz, zwischen Frühzeit und Gegenwart.


28. April (bis November 2017)

Sladjan Nedeljkovic / Arena

Kunstprojekt Ebersberg 2017

Die Installation von Sladjan Nedeljkovic wird einerseits Skulptur im
öffentlichen Raum sein, aber auch Treffpunkt, Sitzfläche, ein Ort zum
Träumen und Nachdenken und auch Bühne für Veranstaltungen wie
Konzerte, Lesungen, Tänze, Theater, Improvisationen usw. Das Kunstprojekt wird unterstützt von Stadt Ebersberg, Landkreis Ebersberg und eEinZ. Der Platz der Ehrenamtlichen befindet sich beim Klosterbauhof, zwischen dem
Einkaufszentrum eEinZ und dem Café Zimtblüte.


22.9. – 1.10.2017

Ausstellung
Studio an der Rampe

42….
jahresausstellung “projektraum wernerbauer”
Fotografie

Vernissage: Freitag, 22. September 2017 um 19 Uhr im Studio an der Rampe, Ebersberg
Finissage: Sonntag, 1. Oktober 2017 um 16 Uhr im Studio an der Rampe, Ebersberg

Fotoarbeiten von:
Reinhold Bauer, Evelyne Bob, Alois Engelhard, Stephi Greil, Thomas Kirchgraber, Ursl Klopsch,
Hans Dieter Schneider, Barbara Steude, Wiliam Martinez, Renate Rößner, Klaus D. Wolf


12. – 14. Mai 2017

Auf meine Art

Marion Bauer-Hilt

Einladung_Marion Bauer Hilt_web


29. Januar 2017

paperlove

Björn Nonhoff
Sonntag 29.1.2017 11:00  Matinee mit Geschichtenerzähler

Der Geschichtenerzähler und Künstler Björn Nonhoff präsentiert seine neuen Werke rund um die Themen Leben, Tod, Zwischenraum.
Es sind oft stark emotional aufgeladene Werke, die in der Kombination die Ausstellung zu einem besonderen Erlebnis werden lassen. Die Werke sollen den Betrachter inspirieren und stehen im Spannungsfeld zwischen Leben und Tod. Björn Nonhoffs Vision ist es, zur Freude und zur Freiheit zu inspirieren.

sowie:

5. Februar 2017

Sandra Nonhoff
Sonntag 5.2.2017 11:00  Matinee mit Geschichtenerzähler Björn Nonhoff

Sandra Nonhoff präsentiert aktuelle Werke und Serien. In ihrer Ausstellung zeigt sie großformatige, abstrakte Werke, die mit ihrer typischen und kraftvollen Bildsprache eine besondere Wirkung entfalten. Die Vision der Künstlerin ist es, mit ihren Werken die Stimmung der Räume positiv zu betonen. Die Exponate schmiegen sich dabei gelassen in die vorhandenen Strukturen ein.

 


9. bis 11. Dezember 2016

Retrospektive

zum Todestag von Wieland Grommes
Malerei, Zeichnung und Objekte


3. und 4. Dezember 2016

In Berührung mit dem Fremden II

Eva-Maria Weber-Roth
Plastiken und Bilder

 


18. November – 27. November 2016

not untitled

jahresausstellung ,projektraum werner bauer‘
FOTOGRAFIE VIDEO INSTALLATION

Mathias Brandstätter, Geraldine Frisch, Heidi Gerhardinger, Stephi Greil, Mareen Guske, Birgit Kießling, Dagmar Stefanie Menke, Elisabeth Pfahler-Scharf

 

not_untitled_gfr_lang_2016